Wir bringen das Miteinander voran. Behindertenstiftung Tannenhof Ulm

Menschen mit geistiger Behinderung leben ihr ganz normales Leben. Mit ihren individuellen Einschränkungen und doch mit viel Lebensfreude. 
Sie wollen dazu gehören: zum Stadtteil, zur Kirchengemeinde oder zum Verein. Dabei unterstützen wir mit verschiedenen Projekten insbesondere Menschen, 

die in der Einrichtung Tannenhof, im Stadtteil Wiblingen oder in Ulm leben.

„Die Behindertenstiftung Tannenhof hilft seit vielen Jahren Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Die Stiftung zeigt, dass diese Menschen nicht vergessen sind. Deshalb ist jede finanzielle Unterstützung der Arbeit der Stiftung auch ein gutes Zeichen für gelebte Mitmenschlichkeit. Helfen Sie mit, damit die Stiftung helfen kann.“

Ivo Gönner

Ulmer Oberbürgermeister a. D.

Helfen Sie mit. Mit Ihrer Zeit. Mit Ihrer Spende.

Inklusion

Café inklusiv(e) beim Wiblinger Wochen-Markt

Für viele Wiblinger*innen genauso wie für Bewohner*innen vom Tannenhof ist Freitagvormittag „Einkaufstag“
am Tannenplatz und auf dem Wochenmarkt. Eine gute Gelegenheit also, sich ganz zwanglos kennenzulernen
oder einfach miteinander ins Gespräch zu kommen - oder eben nur eine Tasse frischen Kaffe zu genießen.

Die Behindertenstiftung Tannenhof lädt an 10 Freitagen, von Freitag, 27. Mai bis Freitag, 29. Juli,
immer von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr alle Marktbesucher, Nachbarn und interessierte Neugierige ein.
Unter dem Motto „umsonst und draußen“ gibt es beim Stadtteilbüro am Tannenplatz frisch gebackenen Zopf
und eine Tasse Kaffee. Sie sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns über Ihren Besuch.


Sie möchten uns unterstützen? Backen Sie für uns einen Hefezopf (mit oder ohne Rosinen).
Wir stellen alle Backzutaten.

Inklusion

Das Engagement unserer Freiwilligen Helferinnen und Helfer ist vielfältig. Es  macht Spaß. Und wie Sie sehen ... es bewegt.

Wir suchen

... Freiwillige Helferinnen und Helfer für verschiedene Aktivitäten. Sie haben Interesse? Sie wollen mehr wissen? Klicken Sie einfach ins Bild. 

2 Künstler*innen aus der Kreativwerkstatt nominiert 
für Bundeskunstpreis für Menschen mit Behinderung 

Am 18. September 2022 wird  in Radolfzell der Bundeskunstpreis für Menschen mit Behinderung verliehen. Das Bild "Formen und Farben" von Sevda K. und das Bild "Kuhwiese" von Thomas R., wurden aus allen eingereichten Bildern vorausgewählt. 100 Bilder werden in einer Ausstellung vom 18.9. bis 13.11.2022 in der Villa Bosch öffentlich ausgestellt.

Bild Formen und Farben von Sevda K.
Bild Kuhwiese von Thomas R.

Claudius F., Mitglied im LEA-Leseklub, freut sich auf den Frühling

Im Frühling duften die Blumen