Wir bringen das Miteinander voran. Behindertenstiftung Tannenhof Ulm

Begegnungen

Begleiten Sie Menschen mit Behinderung bei Aktivitäten im Alltag und in der Freizeit.

 

Menschen mit geistiger Behinderung brauchen eine gute professionelle Betreuung. Um aber so "normal wie möglich" leben und am „ganz normalen“ gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, ist mehr notwendig. Nämlich die Unterstützung durch "ganz normale" Bürger*innen, die sich freiwillig engagieren. Das kann ein Spaziergang sein, genauso wie der Besuch eines Cafés im Stadtteil. Interessierte Personen für solche Aktivitäten zu finden, zu beraten und zu unterstützen, das ist eine unserer Aufgaben. 

Das Projekt Begegnungen haben wir in 2021 mit über 5000,00 Euro unterstützt.


Wir suchen engagierte Bürger*innen, die Menschen mit Behinderung bei Aktivitäten im Alltag und in der Freizeit begleiten. 
Einmal im Monat. Einmal in der Woche. So, wie es Ihre zeitlichen Möglichkeiten erlauben. 

Bei allen Aktivitäten sind Sie selbstverständlich unfallversichert und erhalten auf Wunsch eine Aufwandsentschädigung.


Sie haben freie Zeit, die Sie sinnvoll nutzen möchten?

In einem unverbindlichen Gespräch informieren wir Sie gerne und beantworten Ihre Fragen.

... einen Freiwilligen Helfer für die Begleitung von  Andreas W. ins Schwimmbad.


Andreas W. ist etwa 60 Jahre alt und wohnt im Tannenhof. Er ist aufgrund einer Spastik beim Gehen eingeschränkt.
Er kann sich gut verständigen und unterhält sich gerne. Seine körperliche Fitness ist ihm wichtig, deshalb macht er regelmäßig begleitete Spaziergänge. Er sucht eine männliche Person, die ihn beim Besuch ins Schwimmbad begleitet und unterstützt. 


  • 1 Mal alle 4 bis 6 Wochen
  • jeweils 4 bis 5 Stunden
  • Aufwandsentschädigung

... eine Freiwillige Helferin mit Sinn für Mode, Schmuck und Kosmetik für die Begleitung von  Edith M.


Edith M. ist etwa 65 Jahre alt und wohnt im Tannenhof. Sie legt Wert auf ihr gepflegtes Äußeres und ihren Schmuck.

Sie erzählt gerne von sich und ihrem Leben, ist mobil und schätzt eine gute Tasse Kaffee.


  • 1 bis 2 Mal im Monat
  • jeweils 1 bis 2 Stunden
  • Aufwandsentschädigung

... eine  freiwillige Helferin oder einen Helfer für die Begleitung von Matthias H.


Matthias H. ist Rentner und auf einen Rollstuhl angewiesen. Er ist sehr interessiert an seiner Umwelt und unterhält sich gerne.

Für einen Spaziergang zum Tannenplatz auf eine Tasse Kaffee ist er immer zu haben.


  • 1 bis 2 Mal im Monat
  • jeweils 1 bis 2 Stunden
  • Aufwandsentschädigung

... eine  freiwillige Helferin oder einen Helfer für die gelegentliche Begleitung von Horst M.


Horst M. ist ein rüstiger Rentner. Sein Wunsch: ein Spaziergang mit Kaffee trinken am Tannenplatz oder ein Ausflug in die Stadt.


  • 1 bis 2 Mal im Monat
  • jeweils 1 bis 2 Stunden
  • Aufwandsentschädigung